Events

  • Sa
    24
    Aug
    2002
  • Sa
    20
    Jul
    2002
    Fraxern

    Show content
  • Fr
    19
    Apr
    2002
    Dornbirn- Watzenegg
  • Fr
    05
    Apr
    2002
    Luzern - Willisau (CH)

     

    ... das Abenteuer in der Schweiz:

    Das Wetter: ziemlich mies mit Tendenz zum noch schlechter werden ... aber, "Heizkanonen sei Dank", überlebten wir alle ...
    Die Teilnehmer: Jürgen, Alex, Gunnar, Rene, Caipi, "die Raidel's" + Christian mit Freundin alles verpackt in einem Equipment-Transportgefährt und 2 Auto's
    Die Anfahrt: 3h Reisezeit (inkl. 1h unötigerweise furchtbar umständlichem herumirren's durch diverse Dörfer und ganz Zürich - Stadt)
    Der Treffpunkt: Bahnhof "Willisau", von dort dann noch ca. 15min Fahrt ins Gelände
    Die Begrüßung: durch die bereits schon etwas angeheiterten MC Red Lion Jungs 😉 ... Sie hatten bereits am Nachmittag ein "G'rümpl - Turnier" (= ein Fusballturnier unter MC'lern und Freunden), wobei selbstverständlich jeder Sieg (und natürlich auch jede Niederlage...) gebührend gefeiert wurde.
    Die Lokalität: etwas abgelegen zwischen kleinen Dörfern und Hügeln im MC Lions Clubhaus mit angebautem Zelt neben einem Bauernhof einige Kilometer von Luzern entfernt.
    Der Aufbau: Kein Stress, Mischer's Caipi alles im Griff, wir natürlich auch, Beleuchtung und PA von uns gestellt, Schweizersteckdosen-Norm konnte uns auch nicht aufhalten
    Der Bassist: Fend's Rene konnte "wiedermal" motiviert werden, da immer noch kein fixer Bassist in Aussicht THANKS!!!
    Das Catering: Alles was der Körper so braucht 😉 ... also Bier, Wein, kalter Braten, ...nein ... keine Frauen vorbereitet 🙁
    Die Stimmung: "bestens" - siehe Bilder
    Die Special's: Drumsolo Alex, Guitarsolo Gunnar, Stimmliche Einbussen im letzten Drittel von Freund "Tschügge" ;-), nicht zu vergessen der Typ der vor der Bühne am Boden vor lauter "Suff" einpennen wollte...ansonsten technisch perfekt, wie immer!
    Die Übernachtung: unglaublich aber wahr, Freund "Gerhard" ist (nach eigenen Angaben) auf dem einzigen "Häuschen" tatsächlich 1-2h verschlafen... der Rest verzog sich vorne zu mit den mitgebrachten Schlafsäcken ins Matratzenlager am Dachboden.
    Das Erwachen: für mich recht "prächtig", da ich mich auf einer extra Couch neben dem Matratzenlager niederlegte und mich daher am morgen niemand fand...Als ich irgendwann erwachte, wurden gerade die letzten Equipment-Teile im Bus verstaut 😉
    Die Heimfahrt: mal eben 2h...ohne Umweg
    Das Ausladen: Im Proberaum angekommen wurde noch alles ausgeladen, dann das böse Erwachen: unsere spree - Fahne wurde vergessen. Sie ist bis zum heutigen Tage nicht mehr aufgetaucht. Die Bilder unten sind die letzen Zeugen die unser prächtiges Stück dokumentieren...

    (Nachtrag der Redaktion: Die Fahne ist 3 Wochen später wieder aufgetaucht. Wir mussten noch Zoll nachbezahlen, da das Teil irgendwie über die Schweiz nach Deutschland und dann erst zu uns nach Österreich zurück kam ;-| )

    Gunnar

    Show content
  • Sa
    23
    Mrz
    2002
  • Sa
    09
    Mrz
    2002
    Hohenems

    Bereits das zweite mal im Ems'er Milwaukee.
    Wiedermal ein neuer Bassist mitdabei, namens Rene.

    1000'nd fachen Dank für's kurzfristige Einspringen! 27 songs in knapp 2 Wochen, sind schlußendlich kein Pappenstiel, wenn man auch noch umziehen muss.

    Routiniert wie wir ja bereits sind ... der Aufbau unseres Equipments bereitet keinerlei Probleme. In knapp einer Stunde ist alles ausgeladen, aufgebaut, verkabelt und soundgecheckt.

    Einziges Handycap: Unser liebes Tschüggi'lein, daß sich einmal im Jahr sportlich betätigten wollte...
    Als Goalkeeper in einem Eishockeymatch unter Freunden probierte er sich. Ein ungestümer Kollege fuhr ihn allerdings unglücklich über den Haufen, so daß es ihm kurzfristig die linke Kniescheibe aus der Verankerung riss. In einer fast geistesgegenwärtigen Reflexreaktion versuchte er seinen Sturz zu bremsen, wobei er sich zusätzlich den Mittelhandknochen anknackste ;--)))

    Aber alles halb so wild ... Mitleid ist hier fehl am Platze ... ;--)))

    Er wurde mit einem Gips vom Oberschenkel bis zum Knöchel zusammengeflickt und stand (eher sass) dann tapfer auf der Milwaukee Bühne.

    Meisterkoch's Fred verwöhnte uns mit einer Runde Schnitzel.

    Das Lokal war pfropfenvoll, wir, natürlich bester Laune, und so begannen die ersten Liedlein so gegen 21:30. Wir spielten recht konstant. Rene, mit einigen "Schwankungen", die er aber mit ca. 3-4 fetten Zigarren, während des Spielen's zu kompensieren versuchte. Natürlich riss mir obligatorisch eine Seite.

    Alex faszinierte mit einem Schlagzeugsolo. Euphorisch plazierte Tschügge den 150W Leucht-Strahler auf der PA-Box um Alex ins richtige Licht zu setzen...ein teurer Fehler ;--((( ..das Ding war nur geliehen, und 2 songs später zerschellte das Teil auch schon am Boden *g* ...übrigens hier noch ein "Dankeschön für's Ausleihen" an "Take Two".

    Auf Wunsch und mehrmaligem nervigen drängen's von Bongegger's Karl liess auch ich mich hinreissen und probierte mich in einem Gitarrensolo. Jürgen konnte sich mit zunehmender Stimmung, trotz des Gips, kaum auf seinem Stuhl halten.

    Alex füllte seine spielerischen Pausen in dem er sich tänzelnd, die Becken gefühlvollstreichelnd (siehe Pic's) rund um das Schlagzeug bewegte.

    So war zu jedem Zeitpunkt immer etwas geboten, was das Publikum mit Applaus dankte. Nach 2 Pausen und einer reinen Spielzeit von über 2,5h kamen wir nach der letzen Zugabe um ca. 0:30 zum Ende.

    Gunnar

    Show content